Alpabfahrten / Alpmolkenzug / Alpwirtschaft

Alpsommer 2015 und Bestossung


Der Alpsommer ist in vollem Gange und das Alppersonal ist im zuverlässigen Einsatz. Vom Wetter begünstigt, kann bislang von einer guten Sömmerung berichtet werden. Jedoch kommt die anhaltende Trockenheit nicht auf allen Alpen gleich gut an. Mit dem Wasser für Mensch und Tier muss bereits da und dort gut und vorsichtig gehaushaltet werden. Mit 1‘790 Stück Vieh (Kühe, Mutterkühe mit Kälber, Jungvieh, Ziegen, Schafe und Schweine) sind die Gamser Alpen in diesem Alpsommer gut bestossen. Es mussten wie im Vorjahr auch dieses Jahr aus Platzgründen 19 Stück Jungvieh auf die Schaneralp aufgetrieben werden. Die Alpen sind wie folgt bestossen:

 

Alp

Auftrieb

Bestossung

Fros

05.06.2015

36

Tesel

05.06.2015

54 Kühe/1 Stier

Grueb / Ziegen

11.06.2015

89

Grueb / Vieh

12.062015

68

Loch

28.05.2015

39

Abendweid

04.06.2015

70

Heeg / Neuenalp

26.05.2015

38/65

Kuhweid

26.05.2015

42

Gadöl

26.05.2015

41

Fanülla

02.06.2015

52

Naraus

13.06.2015

114

Schaneralp „Arlans“

13.06.2015

19

Schafalp Säss

30.05.2015

1017

Arbeitseinsatz der Schülerklasse

2a und 2b der Gamser Oberstufe / Vereinseinsätze

Auf das Gesuch hin, um einen Beitrag für das Klassenlager nahmen die Oberstufenschüler der Klassen 2a+2b das Angebot der OG Gams für einen Arbeitseinsatz an. Dieser fand am 18.06.2015 auf Gazolf statt. 25 Schüler mit Lehrerschaft leisteten eine sehr gute Arbeit. So konnten die grossen Flächen bzw. die mit Steinen überführten Weiden geräumt werden. Für diesen Einsatz konnte ein schöner „Zustupf“ in die Klassenkasse bezahlt werden. Der Ortsverwaltungsrat bedankt sich ganz herzlich bei den Schülerinnen und Schülern für das Geleistete. Ferner konnten auch bereits wieder diverse Vereine verschiedenste Säuberungsarbeiten auf den Gamser Alpen verrichten. Für diese dringend notwendigen, immer wiederkehrenden Arbeiten dankt die Verwaltung ebenfalls herzlich. Es sind diese Einsätze, welche mitunter zur Erhaltung von Weideflächen aber auch für Flora und Fauna sehr wichtig sind und beitragen.

Installation eines Materialcontainers auf Alp Säss 

Nach Eintreffen der entsprechenden Baubewilligung konnte am 07.07.2015 ein Materialcontainer bei der Alphütte Säss installiert werden. Der Container mit einem Gewicht von knapp 2 Tonnen wurde mit einem Hubschrauber des Typs K-Max von der Firma Rotex Helicopter AG, Balzers von der Schwendi auf die Alp Säss geflogen, wo anschliessend mit den Installationsarbeiten begonnen werden konnte. Der Container dient dazu, das Raumangebot auf der Alp zu erweitern und so die Materialien sicher und im Trockenen zu überwintern. 

Alpsegnung  

Am Dienstag 7. Juli 2015 durften Mitglieder des Ortsverwaltungsrates den Diakon Patrick Schläpfer und Sozialdiakonin Ute Grommes zu den Segnungen von sechs Alpen der Ortsgemeinde Gams in Wildhaus und Gams begleiten. Es ist dem Verwaltungsrat ein grosses Anliegen, diese schöne und wichtige Tradition bei zu behalten und die Alpen, die Sennen(innen), Hirten(innen) und die Tiere mit dem Gottessegen zu versehen. 

Alpmolkenzug auf Alp Tesel 

Am 17.07.2015 fand der erste Alpmolkenzug statt. Auf der Alp Tesel konnten an die Bestösser die ersten Molkenprodukte dieses Alpsommers abgegeben werden. Es wurden beim Molkenzug ca. 1,5 Tonnen Süsskäse herausgegeben. Insgesamt wurden bis dahin ca. 2,2 Tonnen Käse bezogen. 

Einladung zum ökumenischen Alpgottesdienst auf der Alp Abendweid  

mit Sozialdiakonin Ute Grommes und Diakon Patrick Schläpfer und musikalischer Begleitung durch die Bürgermusik Gams.  


Sonntag, 9. August 2015, um 10.30 Uhr  


Der Alpgottesdienst findet nur bei schönem Wetter statt. Es gibt kein Verschiebedatum. Zu beachten ist das Glockenzeichen um 7.30 Uhr oder man kann sich ab 7.30 Uhr über Tel. 1600, Rubrik 1 über die Durchführung erkundigen.  

Im Anschluss an die Feier offerieren die einladenden Gemeinden eine Mittagsverpflegung.  

Eine Anfahrt bis Schwendi ist möglich. Nach einem Fussmarsch von ca. 45 Min. erreicht man die Alp Abendweid. Für ältere und gehbehinderte Personen wird ein Fahrdienst angeboten Anmeldung nimmt das Pfarramt Gams oder die Ortsverwaltungskanzlei Gams entgegen (Abfahrt um 09:00 Uhr beim Volg Gams oder ab 09:30 Uhr ab Schwendi). Es ist auch eine Zufahrt über Kuhweid bis Chnebelbrugg möglich mit anschliessendem Fussmarsch über Alp Loch nach Abendweid. 


Auf eine rege Beteiligung freuen sich die Ortsgemeinde Gams, die Kath. Kirchgemeinde Gams sowie Evan-gelisch Grabs – Gams. 

FORSTWIRTSCHAFT


Zwangsnutzungen Windwurfholz 

In verschiedenen Gebieten des Gamser Waldes mussten aufgrund der Sturmschäden vom Frühjahr vereinzelte Zwangsnutzungen ausgeführt werden. Das dabei erarbeitete Nutzholz konnte trotz bereits voller Lager aber Dank der hohen Flexibilität der Sägerei Lippuner an dieselbe geliefert werden. Im Weiteren wurden aus diesen Nutzungen Rammpfähle gewonnen, welche den Erschliessungsbauwerken im Felsbachriet zugeführt werden konnten. Dem Nahwärmeverbund wurde letztlich in Form von Hackschnitzel das restliche Hackholz zugeführt. 

Vereinbarung mit dem Staatssekretariat für Migration 

Mit dem Staatssekretariat für Migration konnte eine Vereinbarung unterzeichnet werden, dass Arbeitseinsätze von Asylsuchenden des Empfangs- und Verfahrenszentrums (EVZ) Altstätten in gemeinnützigen Beschäftigungs-programmen im Gamser Wald oder auf Gamser Alpen erlaubt. Bevor diese Vereinbarung gegenseitig unterzeichnet wurde, leisteten diese Personen einen quasi Testeinsatz im Waldgebiet Schäfer, wo sie den im Frühjahr ausgeführten Seilschlag vom zurückgebliebenen Astmaterial räumten. Aufgrund der dort vollbrachten Arbeiten hat sich der Verwaltungsrat letztlich zur Unterschrift dieser Vereinbarung entschlossen. Die Vereinbarung regelt die zu erbringenden Leistungen der Parteien und die Modalitäten im Zusammenhang mit der Durchführung von gemeinnützigen Beschäftigungsprogrammen für Asylsuchende des Empfangs- und Verfahrenszentrums Altstätten. Die diesbezüglichen Einsätze werden von Fall zu Fall geprüft und im gegen-seitigen Einvernehmen koordiniert und organisiert. Die Arbeiten laufen jeweils unter der Leitung und Führung des EVZ Altstätten. 

Einbau von zwei Holzkästen beim Strassenabschnitt Fadura – Chnebelbrugg 

Aufgrund der Unwetterschäden der vergangenen zwei Jahre, ist die obere Waldstrasse von der Schweni bis nach Chüaweid arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Diesbezüglich wurde ein umfangreiches Wiederinstandstell-ungsprojekt gestartet, aus welchem diese Arbeiten grösstenteils finanziert werden. Bereits letztes Jahr mussten daraus massive Eingriffe an dieser Strasse vorgenommen werden. So wurde im Bereich Vorschwendi die Strasse von den damaligen Überführungen befreit und neue Durchlässe eingebaut oder im Abschnitt Hundschängel – Holderbödeli mit zwei Holzkästen die Strasse stabilisiert. Nun wurde der Streckenteil Fadura - Chnebelbrugg, welcher ebenfalls starke Schäden aufwies, mit zwei weiteren Holzkästen sowie neuen Durchlässen und Sickerleitungen versehen. Die massiven Bauwerke konnten gemeinsam mit der eigenen Forstequipe und Schülern der Försterschule Maienfeld ausgeführt werden. Die Erdbewegungsarbeiten wurden durch die Firma Dürr Baggerbetrieb AG, Gams erledigt. Allen Beteiligten gebührt der beste Dank für die geleistete, fachmännisch ausgeführte Arbeit. Die Bauarbeiten an der oberen Waldstrasse sind damit bis auf das Einkiesen abgeschlossen. Diese finalen Arbeiten werden im Herbst erledigt.