Ortsgemeinde Gams

In Gams waren am 31. Dezember 1998 1078 Ortsbürger wohnhaft. Die Ortsgemeinde ist mit 460ha die grösste Waldbesitzerin in unserer Gemeinde. Die restlichen 80ha verteilen sich auf 166 verschiedene Grundbesitzer. Der jährliche Hiebsatz der Ortsgemeinde beträgt 3200fm. 20 Hektaren Wald befinden sich ausserhalb des Gemeindegebietes in Alpen von Churwalden und Wildhaus.

 

Mit einer gut ausgebildeten Forstequipe wird der Wald bewirtschaftet und gepflegt. Mit dem Ankauf der Rundstabfräsmaschine wurde 1990 die rationelle Verarbeitung von Schwachnutzholz zu Palisaden und Pfählen usw. aufgenommen.

 

Als weitere Produktionsausdehnung konnte 1993 der neue Werkhof in Betrieb genommen werden. Darin eingeschlossen ist der Neubau des Brennholz- und Schnitzelschopfes, umbauter Raum 2200m2, davon entfallen 1100m3 auf den Schnitzelbunker. Mit diesem Neubau wurden auch drei Wohnungen sowie die benötigten Infrastrukturanlagen für die Forstangestellten verwirklicht.

 

Unter dem Motto „Energie aus dem Dorf – für das Dorf“ wurde 1996 der Nahwärmeverbund Hof mit einer automatischen Holzschnitzelheizung in Betrieb genommen – Anschlussleistung 1200KW.